Leistungen - Magenspiegelung

Magenspiegelung

Aktueller Hinweis


Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,


wir vergeben bis auf weiteres keine neuen Termine für Magenspiegelungen mehr.
Hintergrund ist die bundesweite Aktion verschiedenster Facharztrichtungen, für eine angemessene Finanzierung der Hygienekosten durch die Krankenkassen.


Alle bereits vereinbarten Termine finden selbstverständlich statt. Bitte wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse, um eine andere Möglichkeit der Magenspiegelung, zum Beispiel in einer Klinik, zu erfragen. Im Falle erhöhter Dringlichkeit kann uns Ihre hausärztliche Praxis direkt kontaktieren.

Hintergrund der Kampagne
Um die immer umfassenderen Hygienevorschriften in unserer Praxis einzuhalten, fallen insbesondere für die Aufbereitung der medizinischen Geräte immer höhere Kosten an, die von den Krankenkassen bereits seit Jahren nicht gegenfinanziert werden. Die Durchführung einer Magenspiegelung ist für uns nicht mehr kostendeckend möglich. Wir sind daher künftig nicht mehr in der Lage, diese wichtige und für viele Patientinnen und Patienten notwendige Diagnostik anzubieten.


Wir haben uns aufgrund der Verweigerungshaltung der Krankenkassen entschlossen, den Druck auf die Entscheidungsträger bei den Krankenkassen und deren Spitzenverband, aber auch bei der Politik zu erhöhen.Unser Ziel ist es, dass wir unsere Patientinnen und Patienten wie bisher in gewohnter Qualität, nach aktuellen fachlichen und hygienischen Standards in unseren Praxen versorgen können. Dies kann nur sichergestellt werden, wenn die Krankenkassen die entstehenden Sachkosten übernehmen. Unser Berufsverband sowie der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) setzt sich seit langer Zeit bei den Krankenkassen dafür ein, dieses Problem endlich zu lösen – bisher leider ohne Erfolg.


Wir bedauern, diesen Schritt gehen zu müssen, sehen aber aktuell keine andere Möglichkeit.
Wenn auch Sie unzufrieden mit dieser Situation sind, unterstützen Sie uns gerne und wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse oder an den Spitzenverband der Krankenkassen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).


Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen.
Ihr Dr. Christoph Ehrenberg und Dr. Peer van Heteren

 

 

Die Magenspiegelung (Gastroskopie) ist die Spiegelung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarmes und wird mit Hilfe einer flexiblen, dünnen Sonde mit integrierter Kamera durchgeführt. Die Untersuchung wird eingesetzt, um Ursachen Ihrer Beschwerden festzustellen, bzw. krankhafte Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Gleichzeitig sind bei diesem Vorgang die Entnahme von Sekret- und Gewebeproben sowie kleinere operative Eingriffe möglich, beides ist nicht schmerzhaft. Die Magenspiegelung ist eine risikoarme Routineuntersuchung, die wir täglich durchführen.

Ablauf der Magenspiegelung

Vor jeder Magenspiegelung findet ein ärztliches Aufklärungsgespräch statt, in dem wir Ihnen die Untersuchung detailliert beschreiben und alle Ihre Fragen klären können. Bitte erscheinen Sie nüchtern zur Untersuchung. Die Untersuchung selbst dauert ca. 10 Minuten und wird mit einer Rachenbetäubung (Lokalanästhetikum) oder einer Sedierung durchgeführt (Schlafmittel / Propofol). Im Anschluss können Sie die Praxis selbständig verlassen. Im Falle einer Sedierung sorgen Sie bitte für eine Begleitung, da Sie direkt nach der Untersuchung nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen dürfen (z. B. Fahrrad oder PKW). Aufgrund der Gesetzeslage und eines bundesweiten BGH-Urteils sind wir an die Regelung der Abholung gebunden. Bitte tragen Sie dazu bei, dass diese Vorschrift eingehalten werden kann, auch wenn Sie sich nach der Untersuchung völlig normal fühlen und die Notwendigkeit zur Abholung in diesem Moment mitunter nicht nachvollziehen können.

 

Checkliste Magenspiegelung

  • Untersuchungstermin vereinbaren
  • Gesundheitskarte und Überweisungsschein mitbringen
  • Aufklärungsbogen unterschreiben
  • Bitte nüchtern zum Untersuchungstermin erscheinen: letzte Mahlzeit am Vorabend und drei Stunden vor dem Termin nichts mehr trinken.
  • Ggf. Blutverdünner und Antidiabetika pausieren
  • Bei einer Sedierung: Begleitperson organisieren (zwingend erforderlich)

 

Termine

Termine für Magenspiegelungen (Gastroskopie / ÖGD) können ab sofort ausschließlich online vereinbart werden. Die Termine werden jeweils 4 Wochen im Voraus freigeschaltet und können dann online gebucht werden. Wenn im Online-Kalender keine freien Termine angezeigt werden, sind leider zu diesem Zeitpunkt für die kommenden 4 Wochen auch keine Termine buchbar. Eine längere Vorlaufzeit für Terminbuchungen bei Magenspiegelungen bieten wir nicht an. Versuchen Sie es in diesem Fall gerne in den kommenden Tagen erneut. Die Nachfrage ist sehr hoch, so dass die täglich freigeschalteten Termine schnell ausgebucht sind. Sollten Termine abgesagt werden, erscheinen diese kurzfristig wieder als buchbar im Online-Kalender.

magenspiegelung_small

Bitte beachten Sie

Der Termin ist nur dann verbindlich gebucht, wenn Sie sich spätestens zwei Wochen vor dem Termin die Aufklärungsunterlagen und Informationen zur Vorbereitung auf die Untersuchung in unserer Praxis abholen. Wir müssen den Termin sonst neu vergeben. Für das Abholen der Unterlagen benötigen Sie keinen gesonderten Termin, kommen Sie einfach während der Öffnungszeiten zu uns in die Praxis. Telefonisch können wir keine Terminanfragen für Magenspiegelungen mehr annehmen.

Wir behandeln in unserer Praxis Patientinnen und Patienten erst ab der Vollendung des 18. Lebensjahres.

Hinweis

Online können derzeit ausschließlich Termine für Magenspiegelungen (Gastroskopie / ÖGD) gebucht werden. Für alle anderen Terminanfragen bitten wir Sie, sich wie gewohnt telefonisch an uns zu wenden.